KSV Östringen – KSV Berghausen 19-15

Die neue Saison begann gegen einem alten bekannten Gegner. Denn wie schon im letzten Jahr starteten wir, am Freitag den 06.09.19, gegen die 1. Mannschaft des KSV Östringen in die Verbandsrunde. Anders war dieses Mal jedoch das Ergebnis. Mit 19:15 mussten wir uns Östringen geschlagen geben.

57kg FR Paul Bruckert – Marcel Schulze 4:0 (ÜG)
Beim ersten Einsatz unseres „Neuzugangs“ Marcel Schulze, konnte es zu keiner Begegnung kommen, da Schulze übergewichtig und sein Gegner Minderjährig war. Wegen des Übergewichts gingen die Punkte auf das Östringer Konto.

130kg Gr Alexander Klotz – Konstantin Schulz 4:0 (AS 7:0)
Der deutlich leichtere Konstantin ließ sich von seinem starken Gegner nicht einschüchtern, versuchte aktiv zu bleiben und keine Punkte abzugeben. Trotzdem schaffte Klotz es mit einem Überwurf zu punkten. Bei diesem prallte Kostya ungünstig auf und verletzte sich. Er musste den Kampf somit aufgeben.

61kg Gr OG – Norbert Kollar 0:4 (KL 0:0)
Auch bei Norbert kam es zu keiner Begegnung. Dieses Mal stellte Östringen keinen Gegner.

98kg FR Linus Haag – Mohammad Hossein Yousefi 4:0 (SS 6:2)       
Während Mamali in vergangenen Kämpfen auf eine starke Runde hoffen ließ, konnte er gegen den deutlich jüngeren Haag nicht richtig in den Kampf finden. Am Boden verlor er in vielen Situationen an Sicherheit und Kontrolle. Das kostete ihn immer wieder Punkte und zuletzt auch den Sieg. So konterte Haag Mamali im Boden und beendete den Kampf auf Schulter.

66kg FR Milad Lotfi – Philipp Marks 0:2 (PS 5:9)       
Philipp tat sich schwer gegen Lofti zu punkten. Immer wieder wurden Philipps Angriffe unterbunden sodass er nur kleine oder teils keine Wertung bekam. So konnte er sich in einem kurzen hin und her der Führung, zu letzt den Punktesieg sichern.

86kg Gr Tizian Kölske – Stiven Brandy Schäfer 0:4 (TÜ 0:16)
Gleich zu Beginn erkämpfte ich mir die Bodenlage, von wo ich durch mehrfaches Drehen den Kampf beendete.

71kg Gr Patrick Böser – Marco Junge 3:0 (PS 9:0)
Wo Marco im letzten Jahr noch einen Überraschungssieg holen konnte, unterlag er dieses Mal ohne punkten zu können. Böser schien aus der letzten Begegnung gelernt zu haben, sah Angriffe von Marco voraus und erschwerte es ihm so in den Kampf zu kommen.

80kg FR Thomas Hunger – Bastian Dohm  4:0 (TÜ 15:0)       
Basti musste sich seinem starken Gegner chancenlos zeigen. Hunger konnte durch Beinangriffe und einen Ausheber die erforderliche Punktedifferenz erkämpften.

75B Gr Wolfgang Schütt – Frederic Koch 0:1 (PS 7:9)
Entschlossen trat Freddy seinem Gegner gegenüber, indem er gleich zu Beginn Tempo in das Geschehen brachte. Etwas voreilig, wie er gleich darauf merken sollte. Schütt ergriff nämlich seine Chance und nutze den Druck für einen Kopf-Hüftschwung. Somit führte Schütt gleich zu Beginn, was Freddy nicht verunsicherte, sondern ihn zu einem ruhigeren und bedachteren Ringstil zurück führte. Schritt für Schritt und Punkt für Punkt erlangte Freddy die Führung zurück und schließlich den Sieg.

75A FR Eric Göpfert – Steven Roor 0:4 (TÜ 2:17)
Mit dem letzten Kampf hatte Steven keinerlei Druck mehr. Der Abend war entschieden und so konnte Steven ruhig und besonnen Wertungen erzielen. Dabei ging er sehr taktisch vor und bereitete den Zuschauern so noch einen sehenswerten Kampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.