KSV Berghausen – SVG Nieder-Liebersbach II 31:5

Am 29.10. hatten wir die Reserve der SVG Nieder-Liebersbach zu Gast in Berghausen.

57kg Fr. Alexander Roor 4:0 (KL)
Hier stellen unsere Gäste leider keinen Ringer

61kg Gr. Norbert Kollar – Philipp Kraft 4:0 (TÜ 16:0)
Norbert kontrollierte von Beginn an wie gewohnt. Zu einfach wollte Kraft es seinem erfahrenen Gegner aber nicht machen und erschwerte Norberts vorgehen erfolgreich. Schnell war Norbert aber in Kampf und Gegner eingearbeitet und Gewann souverän.

66kg Fr. Philipp Marks – Merlin Eckert 4:0 (SS 17:4)
Philipp zeigte sich zuversichtlich einen guten Kampf zu liefern. Besonnen auf seine Fähigkeiten, kam er immer wieder ans Bein, brachte Eckert in die Bodenlage und oft sogar in die gefährliche Lage. Eckert konnte sich aus dieser meist befreien. Kurz vor Ablauf der zweiten Runde schaffte Philipp es dann doch Eckert zu schultern.

71kg Gr. Marco Junge – Colin Eckert 0:3 (PS 3:14)
Nach seinen zwei Überraschungssiegen die Marco Stilfremd erzielte, fand er dieses mal nicht richtig in den Kampf. Er schaffte es nicht Eckert seinen eigenen Stil aufzuzwingen und ließ sich zu sehr auf Eckert ein. Eckert, der im griechischen Stil heimisch ist, nutze dies um über sechs Minuten zu punkten.

75kgA Fr. Steven Roor – Kamil Krzewinski 4:0 (SS 4:0)
Steven überlegte nicht lange, sonder Ergriff die erste Chance für einen Beinangriff mit dem er seinen, technisch klar unterlegenen, Gegner nach nur einer Minute schulterte.

75kgB Gr. Stiven Brandy Schäfer – Luke Schneider 4:0 (TÜ 16:0)
Als letzten Kampf des Abends, hielt ich mich an die starke Mannschaftsleitung. Durch anreißen am Kopf und der Arme, kontrollierte ich den Kampf und punktete. In der zweiten Runde beendete ich den Kampf mit einem 15:0 Sieg.

80kg Fr. Bastian Dohm – Klaus Kraft 3:0 (PS 9:1)
Bastian hatte einen der stärksten Gegner des Abends. Mit gewohntem Kampfgeist, ließ er Kraft keine Luft für eigene Aktionen und punktete bei Möglichkeit selbst mit Beinangriffen.

86kg Gr. Konstantin Schulz – Marvin Reister 4:0 (ÜG 15:0)
Konstantin schien motiviert einen guten Kampf zu zeigen. Nach ein und halb Minuten in denen er Reister kontrolliert bewegte, begann er nach einander Wertungen zu erzielen. Ob Stand oder Boden, Konstantin war sich seiner Sache sicher und Schloss mit einem schönen Kopfhüftschwung.

98kg Fr. Mohammad Hossein Yousefi – Oliver Kurth 4:0 (TÜ 18:0)
Mohammad „Mamali“ Yousefi überraschte als Fliegengewicht in der 98- Kilo-Klasse. Durch tiefe Beinangriffe nutze er seine Flinkheit gegenüber seinem deutlich schwereren Gegner. Kurth versuchte sich immer wieder oben zu festigen um Beinangriffe zu unterbinden. Doch auch hier fand Mamali eine Lösung indem er ihn abriss und zu Boden brachte. So arbeitete er sich Wertung für Wertung zum TÜ-Sieg vor.

130kg Gr. Sebastian Kurth – Klaus Schmitt 0:2 (PS 0:7)
Mit seinem Erfahrenen und Körperlich starken Gegner, hatte Sebastian ein sehr undankbares los gezogen. Über die gesamte Kampfzeit bot er Schmitt keine Möglichkeit, durch Griffe, zu punkten. Allein das Schieben in die blaue Zone, erbrachte Schmitt, eine Knappe Führung. So war Sebastian meist nur eine Aktion vom Ausgleich entfernt, doch die körperlichen Unterschiede boten ihm keine Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.