KSV Berghausen – KSV Östringen 25:8

An Allerheiligen besuchte uns zum Start in die Rückrunde der KSV Östringen. Zahlreiche Zuschauer, darunter viele Familien, fanden den Weg hoch in die Halle. Die Erwartungen an den Rückkampf der beiden Mannschaften war hoch, da der Hinkampf nur knapp mit 11:18 entschieden werden konnte. Das jedoch deutliche Ergebnis von 25:8 wurde wie folgt erzielt:

57kg GR
Beide Mannschaften stellten keinen Ringer.

130kg FR Sebastian Kurth – Alexander Klotz 0:4 ( SS 0:5 )
Klotz konnte Sebbl, nachdem er ihn nach einem Beinangriff ausgehoben hat, schultern und den Kampf frühzeitig beenden.

61kg FR Julius Mäkiö – Stefan Sauerzapf 4:0 ( SS 4:0 )
Julius schulterte seinen Gegner durch eine Zange noch in der ersten Hälfte des Kampfes.

98kg GR Robin Banghard – Maurizio Boellis 4:0 ( SS 16:0 )
Robin rang Boellis schnell in die Bodenlage, wo er ihn durchdrehte und schnell mit 12 Punkten in Führung ging. Als es danach im Stand weiterging, zog er eine Schleuder und holte weitere 4 Punkte auf das Konto des KSV Berghausen.

66kg Norbert Kollar – Milad Lotfi 4:0 ( TÜ 15:0 )
Kolbi hatte es mit einem Freistilringer zu tun. Er bewegte seinen Gegner bis zur angeordneten Bodenlage, wo er ihn mit Armeinschluss viermal drehen konnte und so nach weniger als 2min mit 9:0 in Führung ging. Im Anschluss daran gab er im Stand weiter Gas und brachte Lotfi erneut in die Passivität, um den Kampf schließlich TÜ zu gewinnen.

86kg FR Mohammad Hossein Yousefi – Artur Kokoev 3:0 ( PS 14:1 )
Mamali ging in die Pause mit einem Rückstand von 0:1, jedoch brach sein Gegner in der zweiten Hälfte ein und Mamali konnte Wertung um Wertung erzielen und somit beinahe mit einem TÜ aus dem Kampf gehen.

71kg FR Philipp Marks – Patrick Böser 2:0 ( PS 10:4 )
Ich tat mich schwer gegen meinen Gegner, da er als Griechisch-Ringer mich oben festmachte und mir wenig Raum ließ, um Angriffe vorzubereiten. Jedoch konnte ich bei einigen Aktionen die Oberhand gewinnen und den Kampf für mich entscheiden.

80kg GR Robin Orant – Mostafa Hosseinali Pour 4:0 ( SS 11:0 )
Robin bewies, dass er auch griechisch-römischen Stil eingesetzt werden kann. Er setzte die Anweisungen unseres Trainers gut um und konnte seinen Gegner kurz nach der Pause schultern.

75kg GR Stiven Brandy Schäfer – Wolgang Schütt 4:0 ( AS 9:0 )
Brandy verfolgte seine bisherige Kampfstrategie und konnte Schütt in die Bodenlage ringen, um ihn dort durchzudrehen. Dabei jedoch verletzte sich Schütt und gab den Kampf zur Pause auf.

75kg FR Marco Junge – Thomas Hunger 0:4 ( SS 0:7 )
Stier musste sich einem guten Freistilringer geschlagen geben, indem er durch eine Zange geschultert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.