KSV Berghausen – ASV Eppelheim 30 : 4

Wie schon in der Hinrunde behielten wir gegen den ASV Eppelheim, auch im Rückkampf zu Hause, deutlich die Oberhand.

57kg Gr. Alex Roor – Philipp Forrer 4:0 (SS 10:0)
Dieses mal konnten wir die Gewichtsklasse 57kg mit Alex besetzen, welcher sich trotz der von ihm nicht bevorzugten Stilart gegen Philipp Forrer, mit einem Schultersieg nach nichtmal einer Minute durchsetzen konnte.

130kg Fr. Sebastian Kurth – Alexej Preiger 4:0 (TÜ 17:2)
Auch ich musste im ungeliebten Freistil antreten, jedoch war Alexej nie wirklich eine Gefahr. Ich konnten seine Beinangriffe immer gut abwehren, ihn in die Bodenlage bringen und ihn dann drehen. Somit konnte ich den Kampf mit 17:2 Punkten beenden.

61kg Fr. Julius Mäkiö 4:0 (KL 0:0)
In der Gewichtsklasse 61kg stellte Eppelheim leider keinen Ringer. Somit war Julius Kampflos Sieger.

98kg Gr. Robin Banghard – Dominik Beck 4:0 (TÜ 15:0)
Robin traf mit Beck auf einen 12 Kilogramm schwereren Gegner, was ihn aber nicht davon abhielt Beck zu werfen. Nach der 4er Wertung war es ein Leichtes die weiteren Punkte zu holen und nach 1:40 min als Sieger von der Matte zu gehen.

66kg Gr. Norbert Kollar – Hamed Noorzai 3:0 (PS 10:0)
Auch Norbert gab keinen Punkt ab und rang in seiner gewohnten souveränen Art. Er brachte seinen Gegner in die Bodenlage und holte mit Ankippen seine Punkte.

86kg Fr. Robin Orant – Fabian Goth 3:0 (PS 15:4)
Robin gelang es erst nach einer Minute sich die ersten zwei Punkte zu bekommen. Danach drehte Fabian Goth auf und schaffte es sich zweimal zwei Punkte zu erringen. Kurz vor dem Rundenende holte sich Robin nochmal mit einem Wurf 4 Punkte. Nach der Pause schaffte es Fabian nicht mehr Robin Punkte abzunehmen und Robin gewann mit 15 zu 4 Punkten.

71kg Fr. Marco Junge – Ebrahim Hoseini 0:2 (PS 11:15)
Marco konnte sich gegen Ebrahim am Anfang nicht wirklich durchsetzen und musste immer wieder Zweierwertungen abgeben. Marco ließ sich nicht entmutigen und zog einen seiner legendären Kopfhüftschwünge, jedoch schaffte es Ebrahim zu übernehmen und sich so noch einen Punkt zu sichern. Ebrahim ließ weiterhin nicht ab und holte sich noch weitere 2er Wertungen. Jedoch gelang es Marco ab 4:30 min die Oberhand im Kampf zu erlangen und schaffte es selber Punkte zu erringen. Zum Ende des Kampfes gelang es ihm sogar seinen Gegner zweimal fast auf die Schultern zu legen. Jedoch konnte er sich daraus leider befreien und Marco gelang es nicht mehr die restlichen Punkte aufzuholen.

80kg Gr. Stiven Brandy Schäfer – Daniel Beck 4:0 (TÜ 15:0)
Brandy kontrollierte seinen Gegner gekonnt und ließ ihm keine Chance. Er holte sich stetig Punkte durch das Herausschieben des Gegners oder durch Durchdreher in der Bodenlage. Somit gewann er den Kampf ohne einen Punkt abzugeben als technisch überlegener Ringer.

75kgA Gr. Steven Roor – Manuel Engel 4:0 (SS 4:0)
Steven hatte einen etwas schwächeren Gegner welchen er schon direkt nach Beginn des Kampfes schaffte in die gefährliche Lage zu bringen, aufgrund eines misslungenen Kopfhüftschwung von Manuel, weshalb der Kampf wieder im Stand fortgeführt wurde. Jedoch musste man nicht lange warten und Steven zog nach einer Minute selber eine Kopfhüftschwung mit welchem es ihm auch direkt gelang seinen Gegner zu schultern.

75kgB Fr. Bastian Dohm – Farid Ashori 0:2 (PS 5:12)
Basti hatte einen sehr starken Gegner, gegen welchen er auch schon in der Hinrunde Schwierigkeiten hatte. Jedoch schaffte er es wieder sich teuer zu verkaufen und durch gutes Abwehrverhalten wieder nur 2 Mannschaftspunkte abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.